Brandenburgisches Landeshauptarchiv
Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung (IAP)
Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik (IBMT), Institutsteil Potsdam-Golm
GO:IN – Innovationszentrum Golm
GO:INcubator GmbH
MPI für Gravitationsphysik (Albert-Einstein-Institut)
MPI für Kolloid- und Grenzflächenforschung
MPI für Molekulare Pflanzenphysiologie
peptides&elephants GmbH
pearls – Potsdam Research Network
Universität Potsdam – Campus Golm
Humanwissenschaftliche Fakultät
Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät

Brandenburgisches Landeshauptarchiv

Brandenburgisches Landeshauptarchiv

Als „Gedächtnis des Landes Brandenburg“ verwahrt das Brandenburgische Landeshauptarchiv rund 47.000 laufende Meter Urkunden, Akten, Grundbücher, Karten und Fotos aus den Behörden und Einrichtungen des Landes seit dem Mittelalter und macht sie einer breiten Öffentlichkeit zugänglich.
www.landeshauptarchiv-brandenburg.de

Fraunhofer

Fraunhofer Gesellschaft

Fraunhofer IAP

Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung (IAP)

Das von Prof. Dr. Hans-Peter Fink geleitete Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP in Potsdam-Golm ist spezialisiert auf Forschung und Entwicklung für das gesamte Spektrum der Polymeranwendungen. Es unterstützt Unternehmen und Partner bei der maßgeschneiderten Entwicklung und Optimierung von innovativen und nachhaltigen Materialien, Prozesshilfsmitteln und Verfahren. Neben der umweltschonenden, wirtschaftlichen Herstellung und Verarbeitung von Polymeren im Labor- und Pilotanlagenmaßstab bietet das Institut auch die Charakterisierung von Polymeren an. Synthetische Polymere auf Erdölbasis stehen ebenso im Fokus der Arbeiten wie Biopolymere und biobasierte Polymere aus nachwachsenden Rohstoffen. Die Anwendungsfelder sind vielfältig: Sie reichen von Biotechnologie, Medizin, Pharmazie und Kosmetik über Elektronik und Optik bis hin zu Anwendungen in der Verpackungs-, Umwelt- und Abwassertechnik sowie der Automobil-, Papier-, Bau- und Lackindustrie. Das Fraunhofer IAP bearbeitet sowohl Aufträge von lokal angesiedelten mittelständischen Unternehmen der Kunststoffbranche als auch von weltweit operierenden Großunternehmen im In- und Ausland.
www.iap.fraunhofer.de

Fraunhofer IBMT

Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik (IBMT), Institutsteil Potsdam-Golm

Seit Oktober 2006 forschen die Abteilungen „Molekulare Bioanalytik & Bioelektronik“ und "Zelluläre Biotechnologie & Biochips" des Fraunhofer IBMT (Hauptsitz St. Ingbert, Saarland) im neuen Institutsteilgebäude in Golm. Forschungs- und Entwicklungsfelder des Instituts sind die molekulare Diagnostik, die Geräteentwicklung im Bereich der Lab-On-Chip-Technologie, aber auch die Nanobiotechnologie und die Vorbereitung der regenerativen Medizin sowie die Extremophilenforschung. Entwickelt werden u.a. Systeme zur schonenden Handhabung von Zellen und Konzepte für ihre gezielte Steuerung auf Oberflächen, die im Rahmen der regenerativen Medizin zur Vorsorge, Früherkennung und Optimierung von Therapien eingesetzt werden können.
www.ibmt.fraunhofer.de

GO:IN

GO:IN

Innovationszentrum Golm

Das GO:IN bietet optimale Ansiedlungsbedingungen für Unternehmen. Dies sind nicht nur modern und zweckmäßig eingerichtete Labor- und Büoräume, sondern vor allem auch unternehmensnahe Dienstleistungen, individuelle Beratung und die Einbindung in die regionalen Netzwerke. Die direkte Nachbarschaft zur Wissenschaft ermöglicht interessante Kooperationen und ertragreichen Technologietransfer vor allem in den Grenzbereichen zwischen Biologie, Physik und Chemie.
www.goin-potsdam.de

Derzeit sind im GO:IN 18 Firmen angesiedelt. Eine Übersicht über alle Firmen und Verlinkungen zu deren Internetseiten erhalten sie unter:
http://www.goin-potsdam.de/Firmenuebersicht_16_0.html

GO:INcubator GmbH

GO:INcubator GmbH

Der GO:INcubator ist seit 2007 die zentrale Anlaufstelle für wissens- und technologieorientierte Start-ups und Unternehmen am Wissenschaftsstandort Potsdam. Seitdem ist er erfolgreich als One-Stop-Agency in der Aufbau- und Wachstumsberatung von Start-ups und Unternehmen in der Region Berlin/Brandenburg tätig. Der GO:INcubator unterstützt Absolventen, wissenschaftliche Mitarbeiter, Post-Docs, Professoren, Unternehmer und freie Erfinder aus ganz Deutschland bei der Entwicklung ihrer Vorhaben, Start-ups und Unternehmen.

Das GO:INcubator-Leistungsangebot umfasst:
  • Businessplanung und Geschäftsmodellentwicklung
  • Fördermittelberatung (z.B. EXIST, KMU-innovativ, ZIM)
  • Vermittlung von Finanzierung (z.B. Venture Capital, Kredite)
  • Netzwerkveranstaltungen und Weiterqualifizierungsmaßnahmen
  • Infrastruktur (Büros, Labore, Arbeitsplätze)

Mehr Informationen zu unserem Angebot erhalten Sie unter:
www.goincubator.de

Max-Planck-Gesellschaft

Max-Planck-Gesellschaft

MPI für Gravitationsphysik (Albert-Einstein-Institut)

MPI für Gravitationsphysik (Albert-Einstein-Institut)

Das Institut hat sich seit seiner Gründung 1995 als international führendes Forschungszentrum für Gravitationsphysik etabliert. Hier wird das gesamte Spektrum von der Quantengravitation über die Mathematik der Gravitationsphysik bis hin zu astrophysikalischer Relativitätstheorie und Gravitationswellenastronomie erforscht.
www.aei.mpg.de

MPI für Kolloid- und Grenzflächenforschung

MPI für Kolloid- und Grenzflächenforschung

Das Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung wurde 1992 gegründet. Es wird kollegial geleitet und gliedert sich in die Abteilungen BiomaterialienBiomolekulare SystemeGrenzflächen, Kolloidchemie und Theorie & Bio-Systeme. Aktuelle Forschungs-schwerpunkte sind polymere Filme, Membranen, organische und anorganische Nanostrukturen, Mikrokapseln, Biomineralisation, Nano- und Mikroreaktoren, molekulare Motoren und Filamente sowie Chemie und Biologie der Kohlenhydrate.

Biomimetische Systeme stehen im Mittelpunkt der wissenschaftlichen Arbeit. Aufbauend auf Vorbildern aus der Natur werden neue hierarchische Materialien und aktive Systeme erforscht, die adaptiv, selbst heilend oder selbstassemblierend sein können.
www.mpikg.mpg.de

MPI für Molekulare Pflanzenphysiologie

MPI für Molekulare Pflanzenphysiologie

Das 1994 gegründete Max Planck Institut für Molekulare Pflanzenphysiologie beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit pflanzlichen Stoffwechselvorgängen und deren Regulation. Wir untersuchen z. B. die Aufnahme von Stoffen durch die Wurzel, die Biosynthese pflanzlicher Inhaltsstoffe, ihre Speicherung und Mobilisierung sowie den Transport.
www.mpimp-golm.mpg.de

pearls – Potsdam Research Network

pearls – Potsdam Research Network

pearls – Potsdam Research Network ist ein interdisziplinärer Forschungsverbund, der die Universität Potsdam mit 19 außeruniversitären Forschungseinrichtungen an einem der größten und modernsten Forschungsstandorte in Deutschland vernetzt. Jede der Institutionen verfügt über ihre ganz spezielle Expertise und ein individuelles Profil – jede für sich ist eine „Perle“ der Wissenschaft. pearls wurde 2009 auf Initiative der Universität Potsdam gegründet in der Überzeugung, dass wissenschaftliche Exzellenz durch institutionen-übergreifende und transdisziplinäre Kooperation entsteht. Seit 2011 ist pearls eine Stiftung des bürgerlichen Rechts mit dem Ziel, Wissenschaft, Forschung, Lehre und Bildung auf allen Gebieten, insbesondere auf dem Feld des wissenschaftlichen Nachwuchses zu fördern.
www.pearlsofscience.de

peptides&elephants GmbH

peptides&elephants GmbH

Die 2001 aus dem Deutschen Institut für Ernährungsforschung gegründete peptides&elephants GmbH ist ein Synthese- und Dienstleistungsunternehmen, das seinen Kunden maßgeschneiderte Peptide und Peptid Bibliotheken anbietet. Hierfür hat peptides&elephants eine eigene innovative Synthesetechnologie entwickelt, die 2004 mit dem Technologietransferpreis des Landes Brandenburg ausgezeichnet wurde.

Neben der Auftragssynthese bietet das Unternehmen seinen Kunden die in silico Optimierung und Charakterisierung von Peptiden und Peptid Bibliotheken an.

peptides&elephants baut seine Aktivitäten durch Forschungs- und Entwicklungsarbeiten in den Bereichen Arraytechnologie, Immunabsorber, Peptidliganden für Orphanrezeptoren und pharmakologisch wirksamer Peptidanaloga aus und kooperiert dazu mit akademischen und industriellen Partnern.
www.peptides.de

Universität Potsdam

Universität Potsdam

Universität Potsdam – Campus Golm

Die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät sowie die Humanwissenschaftliche Fakultät der 1991 gegründeten Universität Potsdam befinden sich mit einer Reihe ihrer Institute im Wissenschaftspark Potsdam-Golm. Fächer der Biowissenschaften, Chemie und Geowissenschaften, Physik und Mathematik, aber auch Pädagogik, Psychologie oder Musik sind u. a. hier untergebracht. Zwischen der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät und den außeruniversitären Einrichtungen am Standort Potsdam-Golm bestehen über gemeinsam berufene Professoren und zahlreiche Forschungsprojekte enge Kooperationsbeziehungen.

Humanwissenschaftliche Fakultät

Im Rahmen der Umsetzung des aktuellen Hochschulentwicklungsplanes der Universität Potsdam hat der Fakultätsrat der Humanwissenschaftlichen Fakultät im Januar 2008 die Bildung der zwei Struktureinheiten „Exzellenzbereich Kognitionswissenschaften“ und „Profilbereich Bildungswissenschaften“ beschlossen. Die Struktureinheiten werden inhaltlich in einer flexiblen Matrixstruktur mit Darstellung von Wissenschaft & Forschung (sechs Forschungsschwerpunkte) und Studium & Lehre (fünf Departments) gegliedert.

Forschungsschwerpunkte
  • Handeln und Verhalten
  • Sprache
  • Gesundheit
  • Breiten- und Spitzensport
  • Schule und Unterricht
  • Lernen über die Lebensspanne

Lehreinheiten
  • Department Psychologie
  • Department Linguistik
  • Department Sport- und Gesundheitswissenschaften
  • Department Erziehungswissenschaft
  • Department Lehrerbildung

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät

Die 1991 gegründete Universität Potsdam befindet sich mit einer Reihe ihrer Institute im Wissenschaftspark Potsdam-Golm. Hier ist auch der Standort der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät. Für Forschung und Lehre auf den Gebieten Biowissenschaften, Chemie, Geowissenschaften sowie Physik und Astronomie stehen Neubauten mit modernster Ausstattung zur Verfügung. Besondere Aufmerksamkeit schenkt die Fakultät in der Forschung ihren fünf Profilbereichen: Erdwissenschaften, Funktionale Weiche Materie, Funktionelle Ökologie und Evolutionsforschung, Komplexe Systeme und Pflanzengenomforschung/Systembiologie. Zwischen der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät und den außeruniversitären Forschungseinrichtungen am Standort Potsdam-Golm bestehen über gemeinsam berufene Professoren und zahlreiche Forschungsprojekte enge Kooperationsbeziehungen.

Institute der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät am Standort Golm:
Institut für Biochemie und Biologie
Institut für Chemie
Institut für Geographie
Institut für Geoökologie
Institut für Geowissenschaften
Institut für Physik und Astronomie